LÖRNIs Arbeits- und Lern - Tipps von A bis Z
aus dem Buch: «Die Lern-Spirale» - Erfolgreich lernen mit Methode - ISBN: 3-8023-1841-2


A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Lern-Tipp A
Lern-Tipp A wie  AnfangenA wie Anfangen
Ich fange mit dem Anfangen an. Ich denke optimistisch, bin locker und entspannt, erinnere mich an bisherige und
an  zukünftige Lern-Erfolge, gestalte meine Arbeitsumgebung lernfreundlich und reduziere die Störungen.
Lern-Tipp B
Lern-Tipp B wie BelohnenB wie Belohnen
Ich vergesse das Feiern nicht, wenn ich positive Ergebnisse erzielt habe, auch kleine Erfolge zählen. Ich lobe mich selbst,
ich fühle den Erfolg. Ich bestätige meine Lern-Fortschritte durch das Erfüllen angemessener Wünsche.
Lern-Tipp C
Lern-Tipp B wie BelohnenC wie Charakterstärke
Charakter zeige ich beim Anfangen, vor allem aber beim Durchhalten (das Lernen in Gang halten). 

Lern-Tipp D
Lern-Tipp B wie BelohnenD wie Denken
Immer daran denken: «Denkende» Gehirnstrukturen vermehren sich durch Denken und
die Qualität des Denkens hängt von der Qualität der Netzstrukturen ab. 
Lern-Tipp E
Lern-Tipp B wie BelohnenE wie Erfolg
Nur mit Erfolg schaffe ich den Erfolg. Ich halte mir meine Erfolge vor Augen (Erfolgsliste). Ich aktiviere meine Neugier,
meinen Wissensdrang und den Wunsch nach Selbstverwirklichung. Ich mache mir die Vorteile des Lernens bewusst, bündele
und steuere meine Motive und vergegenwärtige mir den Erfolg.
Lern-Tipp F
Lern-Tipp B wie BelohnenF wie Fehler machen
Fehler machen ist normal, es gehört zum Lernen dazu. Ich analysiere gezielt meine Schwächen, meine Fehler und deren Ursachen,
um darauf aufbauend mein Lernen und Arbeiten zu verbessern. Fehler sind Optimierungshilfen
Lern-Tipp G
Lern-Tipp B wie BelohnenG wie ganzheitlich
Lernen ist ein Vorgang, der mich ganzheitlich fordert und fördert. Ich setze meinen gesamten «Lern-Apparat» ein:
möglichst viele Sinnesorgane und Intelligenzformen, beide Gehirnhälften, die Werkzeuge meines Handelns und immer wieder positive Gefühle. Ganzheitlich Lern Fit sein heißt auch körperlich und seelisch fit sein.
.Lern-Tipp H
Lern-Tipp B wie BelohnenH wie Handeln
Wer rastet, der rostet.
Lernen heißt Handeln, heißt sich verändern. Ich muss mich immer wieder aktivieren, muss aktiv bleiben.
Erst durch Anwenden und Üben habe ich gelernt, erst durch Sichern und Verbessern meiner Lernleistungen bin ich zukunftsfähig.
Im Handeln lernen heißt, eine Situation lernend in Richtung auf eine neue zu verändern
Lern-Tipp I
Lern-Tipp B wie BelohnenI wie Ich will
Ich will Lernen. Ich steuere mein Lernen auf ein positiv empfundenes, ganzheitliches und lebenslanges Lernen.
Mit Hilfe eines Ziel-Katalogs und geschickter Bewusstseins-Steuerung schaffe ich ausreichend Platz und Klarheit in den
konkurrierenden Zielen meiner Lebensführung und Lebensplanung.
«Ich will» ist die Tür zum Erfolg!
Lern-Tipp J
Lern-Tipp B wie BelohnenJ wie Ja, ich strukturiere
Ich bringe Licht in den Tunnel des Unbekannten. Ich strukturiere unüber-sichtliche Aufgaben- und Problemstellungen
durch Aufgliedern und Aufteilen nach logischen Gesichtspunkten bzw. durch Zusammenfassen von Einzel-Elementen zu «Blöcken» (Superzeichen).
Gedankenkarten helfen mir.
.Lern-Tipp K
Lern-Tipp B wie BelohnenJ wie Kompetenz
(Lern-)kompetent sein heißt, in Lern-Situationen sinngerichtet und ganzheitlich zu handeln. Meine Kompetenz umfasst
mein gesamtes (Lern-)Handeln: meine Einstellung und meinen Willen, die Lern-Methoden und Lern-Wege,
mein partnerschaftliches Verhalten und vieles andere mehr.
Ich gewinne sie, in dem ich mein intellektuelles Vermögen (= Potenzial) voll ausschöpfe, es pflege und weiterentwickle.
Lern-Tipp L
Lern-Tipp B wie BelohnenL wie lebenslanges Lernen
Die Welt der Zukunft ist eine Welt des Lernens ... ohne Lernen kein Leben! 
Die rasanten Veränderungen im Wissen und im jeweils aktuellen Lern-Bedarf zwingen mich zu wechseln:
vom «Einmal-Lernen» (auf Halde lernen) zum «auf-das-Leben-verteilte-Lernen».
Ich verbinde dabei schulisches, arbeitsverbundenes und lebensbezogenes Lernen.
Lern-Tipp M
Lern-Tipp B wie BelohnenM wie Motivation
Alles Lernen muss motiviert sein ? muss sachbezogen motiviert sein.
Die Motivation entscheidet über den Erfolg: «Was ich will, klappt besser!»
Je stärker meine Lern-Motive sind, je höher ist die Lern-Leistung. Je mehr sachbezogene Motive auf das Ziel ausgerichtet sind,
umso weniger Einfluss haben die Störer. 
Stichworte sind: Interesse – Neugier – Vollendungswunsch, Erfolg, Anerkennung, Selbstbestätigung
Lern-Tipp N
Lern-Tipp B wie BelohnenN wie «Netz-Arbeiter»
Lernen heißt im «Netz arbeiten», das Netz stärken und verdichten. Das Neue verbinde ich mit Bekanntem, mit mir, der Realität
und mit Positivem. Ich freunde mich mit ihm an. Im Netzwerk des Lernens aktiviere ich mein Vorwissen, integriere das Neue,
stelle immer wieder Fragen, um Verbindungen zu knüpfen und zu festigen.
Lern-Tipp O
Lern-Tipp B wie BelohnenO wie Orientieren, Ziele setzen
Mein erster Schritt gilt dem «Überblick verschaffen» ? die Details kommen später. Orientierung gewinne ich durch Situations-
und Aufgaben-Analysen der externen Lern-Situation als auch der Aufgabenstellung.
Definierte Ziele sind dabei Orientierungs-, Führungs- und Optimierungsgrößen.
Lern-Tipp P
Lern-Tipp B wie BelohnenP wie Potenziale nutzen
Mein (Lern-)Potenzial ist die sprudelnde Quelle meines Lebens: mein Leistungs-Vermögen und Energie-Vorrat.
Ich stärke es durch ständige Selbst-Reflexion, sachbezogene Motivation, sicheres Handhaben der Lern-Methoden,
systematisches Vorgehen und insgesamt durch menschengerechtes ganzheitliches Lernen
Lern-Tipp Q
Lern-Tipp B wie BelohnenQ wie Potenziale nutzen
... durch Reflektieren.
Ich vertiefe mein Wissen über die eigene Person, mein Wollen und Können. Ich verfolge und reflektiere grundsätzlich mein Lernen. 
Ich verfolge das, was ich gerade gelernt habe und denke darüber nach, gebe es mit eigenen Worten wieder, übe es ein und wende es an.
Lern-Tipp R
Lern-Tipp B wie BelohnenR wie Richtung weisend
Wer das «Warum» und «Wohin» begreift, schafft jedes «Wie»!
In dieser Zeit des raschen Wandels und starker äußerer Einflüsse will ich mein Leben und Lernen selbst gestalten.
Deshalb lerne ich: selbstbestimmt und selbstverantwortlich, systematisch und kontinuierlich, einsichtig und optimistisch.
Lern-Tipp S
Lern-Tipp B wie BelohnenS wie Selbst
Nur ich selbst lerne, kein anderer kann es für mich tun. Selbsterkenntnis und Selbsteinschätzung geben mir die Grundlage, Selbst-Organisation  und Selbst-Regulierung bringen mich an das Ziel. 
Ich übernehme auch die Verantwortung für mein Nichts-Tun.
Lern-Tipp T
Lern-Tipp B wie BelohnenT wie Lernen braucht Zeit (T)
... das «Neue» muss sich setzen, es muss eingeübt und angewandt werden.
Ich berücksichtige Lernpausen für das Nachwirken/ Verankern,
finde meinen Lern-Rhythmus, beachte das Leistungs-Profil meines Gehirns und bekämpfe Lern-Hemmungen.
Lern-Tipp U
Lern-Tipp B wie BelohnenU wie Umfeld
Ich muss meinem Lernen seinen Platz schaffen. Ich ordne Ziele und Wünsche, bilde Schwerpunkte und sortiere Aufgaben nach ihrer Wertigkeit.
Ich reflektiere Konflikt-Situationen, erkenne die Ursachen, entwickle zweckmäßige Lösungen und
beteilige betroffene Personen an der Umsetzung.
Lern-Tipp V
Lern-Tipp B wie BelohnenV wie Verändern
Wer sich nicht verändert, hat nicht gelernt. Ich weiß, dass Lernen ein Veränderungsprozess ist, in dem nicht nur geistige sondern auch körperliche und physische Vorgänge – untrennbar – ganzheitlich miteinander verbunden sind. 
Unsere Welt, eine Welt permanenter Veränderungen.
Ich möchte sie mitgestalten, ich lerne.
Lern-Tipp W
Lern-Tipp B wie BelohnenW wie Wir gemeinsam
Ohne Lernpartner geht es nicht, in fröhlichen Lern-Gemeinschaften lernt es sich leichter. Gemeinsam stützen und stärken wir unser «Lernen Wollen», unsere Motivation und Lern-Handlungen. Wir tauschen unsere Erfahrungen und unser Wissen aus und
lösen größere Projekte gemeinsam.
Lern-Tipp X
Lern-Tipp B wie BelohnenX wie kein «X vormachen lassen»
Auswendig-Lernen reicht nicht. 
Ich muss das Wesentliche begreifen, Sinn und Bedeutung erkennen. Lernen heißt aus Unbekanntem Bekanntes machen.
Ich mache die Lern-Gegenstände bedeutungsvoll, merkwürdig und anschaulich, bilde sachlogische Brücken und
belege sie mit positiven Gefühlen.
Lern-Tipp Y
Lern-Tipp Z wie ZukunftY wie Yäh ... Bilder machen
«Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte».
Ich bringe meine wesentlichen Gedanken, Problemstellungen und deren Lösungen zeichnerisch zu Papier? 
Ich bilde Modelle.
Ich bereite Informationen optisch auf und erstelle Gedankenkarten.
Lern-Tipp Z
Lern-Tipp Z wie ZukunftZ wie Zukunft
Ohne Lernen habe ich keine Zukunft. Ich treffe Vorsorge für die Zukunft mit einem persönlichen Investitionsprogramm: Aus- und Weiterbildung, Teilnahme am öffentlichen Leben, Verbesserungs- und Entwicklungs-Programm, Selbst-Reflexion,
Pflege des intellektuellen Potenzials.
Lörni fordert auf zum Handeln  ... nur Lesen - reicht nicht, erst Anwenden bringt den Erfolg.

© 2014 - 2016  grobeeteam und lerncharly, Darmstadt und Mittenwald
  Website gehört zur Homepage: http://www.ti2reify.homepage.t-online.de/   bzw.  http://www.lernkids-aktiv.de
  Letzte Änderung: 01.12.2016

Lerntipps um Arbeiten, Lernen und Freizeit


Zurück zur Startseite